Linking Leather

Linking Leather

Als Auftakt im Jahr seines 100. Jubiläums präsentiert das Deutsche Ledermuseum (DLM) die Ausstellung »Linking Leather – Die Vielfalt des Leders«, eine multimediale, interaktive Installation, die sich ganz dem Material Leder widmet und die Möglichkeit bietet, sich mit der Materialität des Leders vertraut zu machen. Die multimediale Ausstellung mit mehreren Projektionsflächen wird durch das Herantreten der Besucher_innen aktiviert. An verschiedenen Stationen können über Gestensteuerung Text und Bilder aufgerufen werden, durch die sich assoziativ weitere Inhalte erschließen. So werden nach und nach verschiedene Lederarten und -techniken in einen größeren Kontext eingebunden und spielerisch erklärt. Welche unterschiedlichen Arten von Leder gibt es? Was sind die bekanntesten Gerbverfahren, und seit wann werden sie angewandt? Welche veganen Lederalternativen gibt es, und wie steht es in der Lederindustrie um das Thema Umweltschutz? In verschiedenen Themenbereichen können sich die Besucherinnen und Besucher durch die Welt des Leders bewegen. Daneben laden Fühlboxen dazu ein, Lederarten zu berühren und sie in ihrer Vielfalt kennenzulernen. Die Präsentation wird in enger Kooperation mit Studierenden unter Leitung von Prof. Frank Zebner, Design Innovation Institute Offenbach, an der Hochschule für Gestaltung (HfG) Offenbach entwickelt. Entwurf, Entwicklung und Umsetzung von Studierenden der HfG Fabian Schöfer, Julian Kuhn, Pia Scharf, Sharon Cho, Tamara Eda Temucin und Thao Eder zusammen mit Vanessa Didion M.A. vom DLM.