PicSynth

PicSynth

Der PicSynth ist ein WaveTable Synthesizer, welcher dem Musiker ermöglicht, den Klang auf Papier zu entwerfen. Durch diese Verbindung von Ton und Visualisierung entsteht ein völlig neues Musikerlebnis: Der Musiker modelliert den Sound nicht wie gewohnt über Potentiometer oder Schieberegler, sondern hat die Möglichkeit mit Papier und Stift eigens Klangformen zu erstellen. Die technische Funktionsweise zeichnet sich in der Erfassung der gezeichneten Formen durch eine Webcam aus, die so im Abstand zum „Zeichenbrett“ montiert ist, dass sie die vom Musiker gezeichneten Kurven komplett erfasst. Dieses Kamerabild wird im Folgenden umgewandelt und ist an ein Musikprogramm angeschlossen (erstellt mit MaxMSP und Ableton Live). Der Sound kann somit in Echtzeit manipulieren werden, je nachdem was für Klangmuster vom Benutzer gezeichnet werden. Die Besonderheit liegt in der Verschränkung von Zeichnung und Klang – als Folge ist es dem Musiker möglich, Rückschlüsse aus beiderlei Ereignissen zu ziehen: die eigens erstellten Klänge ermutigt den Benutzer neue Klangformen auszuprobieren und sich dem gewünschten Ergebnis weiter anzunähern, gleichzeitig wird das Klangresultat vom Musiker mit dem visuellen Bild verbunden und führt so zu einer umfassenderen Klangbildung beim Musiker als Rezipienten des eigenen Experimentierens. Der Prozess ist also ein verschränkter: Bild und Ton durchdringen sich gegenseitig über den Musiker, der beides beeinflusst bzw. sich von beidem beeinflusst zeigt. PicSynth ist somit bestens geeignet zum Experimentieren, Entdecken und Nachvollziehen von Klangereignissen und ist als interaktives Objekt zum Studium besonders interessant für Studierende mit einem Schwerpunkt auf Sound, die sich – im wahrsten Sinne des Wortes – ein besseres Bild von Klangereignissen machen wollen. Oder anderherum: einen Klang aus den eigenen Vorstellungen erzeugen wollen.