Stock Market Stampede

Stock Market Stampede

Als Kooperationsprojekt mit dem Kindermuseum Frankfurt hat Stock Market Stampede zum Ziel, Kindern und Jugendlichen zwischen neun und 14 Jahren die Grundlagen des Aktienhandels verständlich zu machen. Die interaktive Spielstation regt dabei dazu an, durch geschickte Spekulation auf Fußball-, Öl- und Nahrungsmittelaktien Geld zu verdienen. Um erfolgreich zu spielen, ist es die Aufgabe des Spielers, die Nachrichten zu analysieren, damit Hinweise auf das Steigen oder Fallen der Aktien ausgemacht werden können. Dabei stellt sich schnell eine individuelle Frage: Wie wichtig ist es, trotz dem Ziel des Geldverdienens, an gemeinnützige Organisationen und Privatpersonen zu spenden, um die Welt (im Spiel) ein kleines bisschen besser zu machen? Das Projekt wurde von der Firma MESO sowie in der Umsetzung von den HfG-Studierenden Fabian Schöfer und Patrick Haller unterstützt.